Schön, dass Sie uns besuchen...

Aktuelle Informationen

Umgestaltung des Pappelwaldes (April 2021)

Der im Eigentum der Gemeinde Wildeck befindliche und ca. 51 ha große Pappelwald im "Rhäden bei Obersuhl" soll in den nächsten 10 Jahren schrittweiße zu einem naturnahen Erlenbruchwald umgebaut werden. So hat es die Wildecker Gemeindevertretung im Dezember 2019 einstimmig beschlossen. Das Projekt ist eine Ausgleichsmaßnahme für geplante Industrie- und Wohngebiete in Wildeck. Praktisch umgesetzt werden soll die Maßnahme von der "Gruppe für Naturschutz und Vogelkunde Wildeck e.V.", die über die Notwendige Erfahrung sowie das technische Equipment verfügt.

 

Durch die naturschutzfachliche Biotopaufwertung sind folgende Maßnahmen vorgesehen:

  • Wiederherstellung des natürlichen Wasserhaushaltes durch Rückbau von Entwässerungen und dadurch Entwicklung natürlicher Erlen-Sumpfwälder.
  • Rückbau und Sperrungen von Wegen zur Beruhigung der Kernzone als potenziellen Brutplatz für den Kranich. 
  • Kleinbiotope sollen entstehen, z.B. als Laichgewässer für Laubfrösche und Brutinseln für den Kranich.
  • Verlegung des Hundeplatzes zur Verringerung von Störungen.
  • Aufgabe der forstlichen Nutzung mit Ausnahme eines 20m breiten Sicherheitsstreifens entlang der umlaufenden Wander- und Wirtschaftswege.

Die im letzten Herbst/Winter (2020) durchgeführten Wegesicherungsmaßnahmen erfolgten im Auftrag des Regierungspräsidiums Kassel und wurden vom Hessen-Forst ausgeführt. Das angefallene Holz soll im Wald verbleiben und übernimmt dort, als Totholz, eine wichtige Funktion für die Artenvielfalt (Insekten und Pilze).


Hier finden Sie die aktuellen Pressemitteilung des NABU Hessen Landesverband.